John Rigas vor Gericht – 60 Mia Dollar veruntreut?
Aktualisiert

John Rigas vor Gericht – 60 Mia Dollar veruntreut?

John Rigas, einstiger Chef des US-TV-Kabelkonzerns Adelphia, muss sich vor Gericht verantworten: Die Aktionäre werfen ihm vor, 60 Milliarden Dollar veruntreut zu haben, berichtet «Spiegel online». Gemeinsam mit seinen Söhnen soll der weisshaarige 79-Jährige als Gründer und Chef des Kabelkonzerns Adelphia den bisher grössten Betrug in der US-Geschichte inszeniert haben – schlimmer noch als Enron.

Rigas stieg in den 50er-Jahren mit 300 Dollar ins Kabelfernsehgeschäft ein und wurde reich damit. Trotzdem soll ihm der Erfolg nie zu Kopf gestiegen sein: Jedes Jahr zu Weihnachten beschenkte er über 1000 bedürftige Kinder. Wer Geld brauchte, fragte Rigas. «John war unser Robin Hood», sagt einer seiner langjährigen Freunde.

Der Prozess soll drei Monate dauern, den Angeklagten droht jahrzehntelange Haft.

Deine Meinung