Johnson Controls baut 140 Stellen ab

Aktualisiert

Johnson Controls baut 140 Stellen ab

Das Dienstleistungsunternehmen Johnson Controls baut in der Schweiz über die nächsten vier Jahre rund 140 Stellen ab.

Am Dienstag hat das Unternehmen 50 Entlassungen ausgesprochen. Mit den den Personalvertretungen wurde ein Sozialplan ausgehandelt.

Die Massnahmen seien notwendig, um auf die schwierigen Marktverhältnisse zu reagieren und die hohen Kosten zu reduzieren, teilte Johnson Controls am Dienstag weiter mit. Neben Entlassungen soll der Stellenabbau über Frühpensionierungen und durch Ausnutzung der natürlichen Fluktuation erfolgen.

Johnson Controls hatte per Anfang 2001 einen Teil der Infrastrukturaufgaben von Novartis übernommen, die vom Unterhalt der Gebäude, Labors und Produktionsanlagen bis zur Bewachung, Post und Feuerwehr reichten Damals wechselten rund 900 Personen vom Pharmaunternehmen zu Johnson Controls. (sda)

Deine Meinung