Rückkehr ins Tor: Jonas Hiller mit Eiszeit und Niederlage
Aktualisiert

Rückkehr ins TorJonas Hiller mit Eiszeit und Niederlage

Jonas Hiller kehrte nach einer vier Spiele langen Pause ins Tor der Anaheim Ducks zurück.

Der Appenzeller Goalie bezog trotz 38 Paraden im kalifornischen Duell gegen die Los Angeles Kings eine 3:4-Niederlage. Der entscheidende Treffer gelang Brad Richardson etwas mehr als zwei Minuten vor der Schlusssirene. Bei Anaheim, das gegen L.A. eine Serie von sieben Heimspielen beendete (4 Siege), überzeugte einmal mehr Corey Perry, der im 19. Spiel in Folge mindestens einen Skorerpunkt buchte.

Anaheim fehlen derzeit 17 Punkte für einen Playoff-Platz. In den letzten vier Jahren qualifizierten sich die Ducks jeweils immer für das Saisonfinale.

Owetschkin nicht verletzt, aber gesperrt

Die Knieverletzung des Topskorers der Washington Capitals, Alexander Owetschkin, ist weitaus weniger gravierend als zunächst angenommen.

Der MVP der letzten beiden NHL-Saisons wird aber eine Zwei-Spiele-Sperre absitzen müssen. Owetschkin wurde für seinen Kniestich im Montagsspiel gegen die Carolina Hurricanes (3:2) bestraft. Die Verletzung, die er sich dabei zuzog, ist harmlos. Er muss lediglich zwei Tage mit dem Training aussetzen. (si)

Deine Meinung