Bei Polizei Anzeige erstattet - Jonny Fischer von Divertimento wird erpresst
Publiziert

Bei Polizei Anzeige erstattetJonny Fischer von Divertimento wird erpresst

Eine unbekannte Täterschaft versucht aktuell, den Comedian bei Freunden, Fans und Medien zu diffamieren. Dies teilt sein Management in einer Pressemitteilung mit.

von
Stephanie Vinzens
1 / 7
Jonny Fischer (41) von Divertimento hat aktuell bei der Zuger Polizei Anzeige wegen Erpressung erstattet. Dies teilte sein Management den Medien am Dienstagnachmittag mit. 

Jonny Fischer (41) von Divertimento hat aktuell bei der Zuger Polizei Anzeige wegen Erpressung erstattet. Dies teilte sein Management den Medien am Dienstagnachmittag mit.

Instagram/Jonny Fischer
Erst vergangene Woche hat er seine Biografie veröffentlicht: «Ich bin auch Jonathan: Jonny Fischer – Die Geschichte einer Versöhnung».

Erst vergangene Woche hat er seine Biografie veröffentlicht: «Ich bin auch Jonathan: Jonny FischerDie Geschichte einer Versöhnung».

Wörterseh Verlag
Der Comedian wuchs in einer Freikirche auf, die von seinem Vater gegründet worden war.

Der Comedian wuchs in einer Freikirche auf, die von seinem Vater gegründet worden war.

Privatarchiv

Darum gehts

  • Jonny Fischer (41) von Divertimento hat bei der Polizei Anzeige erstattet.

  • Dies, weil eine unbekannte Täterschaft ihn zurzeit erpresse.

  • Vergangene Woche hat der Comedian seine Biografie veröffentlicht.

Jonny Fischer (41), der Teil des Cabaret-Duos Divertimento ist, wird zurzeit erpresst. Dies liess sein Management am Dienstagnachmittag in einer Medienmitteilung verlauten. «Jonny Fischer hat im Rahmen einer Erpressung bei der Zuger Polizei als Privatperson Anzeige erstattet und prüft aktuell weitere juristische Schritte gegen eine unbekannte Täterschaft», heisst es im Statement. So werde zurzeit versucht, den Comedian bei Freunden, Fans und Medien zu diffamieren um Geld zu erpressen.


Um die polizeiliche Arbeit nicht zu beeinträchtigen und Jonnys Persönlichkeit zu schützen, sieht das Management von der Veröffentlichung von weiteren Informationen ab. Auf Nachfrage von 20 Minuten hin bestätigt Frank Kleiner, stellvertretender Kommunikationsleiter der Zuger Polizei, dass Jonny Fischer Anzeige wegen Erpressung erstattet hat. «Die Ermittlungen laufen», so Kleiner. Weitere Angaben könne die Polizei aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht machen.

Jonnys prägende Vergangenheit

Erst vergangene Woche brachte der Basler seine Biografie «Ich bin auch Jonathan: Jonny Fischer – Die Geschichte einer Versöhnung» heraus.

Darin spricht er unter anderem über das Aufwachsen in einer radikalen, von seinem Vater gegründeten Freikirche, das Überwinden seines exzessiven Alkoholkonsums sowie sein Coming-out als Homosexueller.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

18 Kommentare