Terrorangst: Jordanien will wieder mehr Touristen anlocken
Publiziert

TerrorangstJordanien will wieder mehr Touristen anlocken

Wegen Unruhen und Terrorangst haben sich die Besucherzahlen in Jordanien mehr als halbiert. Das soll wieder besser werden.

von
rkn

Jordanien ist unter anderem für die Steinbauten von Petra bekannt. (Video: 20M mit Material der AFP)

Eigentlich war Jordanien schon immer ein Touristenmagnet. Aber wegen politischer Unsicherheit und Angst vor Jihadisten blieben Reisende in den letzten Jahren dem arabischen Land fern. Die Besucherzahlen brachen von 7 Millionen Touristen im Jahr 2010 auf rund 3 Millionen sowohl in den Jahren 2011 als auch 2012 ein.

Der syrische Konflikt hat dem Tourismusgeschäft stark zu schaffen gemacht. Nun erholen sich das Image des Landes und die Besucherzahlen wieder, wie das Jordan Tourism Board sagt. Der Tourismusminister Lina Mazhar Annab bezeichnet Jordanien als «sicherer als viele europäische Länder». Was Jordanien an Touristenattraktionen zu bieten hat, sehen Sie im Video oben.

Einige Passagen aus dem Film «Indiana Jones and the Last Crusade» wurden übrigens vor einer Touristenattraktion in Jordanien gefilmt:

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für das Wirtschafts-Ressort aktivieren.

Deine Meinung