Aktualisiert 29.12.2011 09:04

NHLJosis Predators siegen im Penaltyschiessen

Beim knappen Heimsieg der Nashville Predators gegen Minnesota Wild stand der Berner Roman Josi praktisch im Dauereinsatz. 25 Minuten Eiszeit konnte sich der 21-Jährige gutschreiben lassen.

Die Nashville Predators haben in der NHL im Kampf um einen Playoff-Platz einen weiteren Sieg gefeiert. Das Team mit Roman Josi siegte zuhause gegen Minnesota Wild 2:1 nach Penaltyschiessen.

Matchwinner für Nashville war der finnische Torhüter Pekka Rinne, der 34 Schüsse hielt und sich in der Kurzentscheidung nicht bezwingen liess. Nur einmal, knapp vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, musste sich Rinne bezwingen lassen, als Dany Heatley (ex SC Bern) mit seinem elften Saisontreffer für die Gäste zum 1:1 ausglich.

Josi am zweitlängsten im Einsatz

Der Berner Verteidiger Roman Josi stand mit knapp 25 Minuten von allen Akteuren am zweitlängsten auf dem Eis. Es war der bisher längste Einsatz des 21-Jährigen in 16 NHL-Spielen.

Den siebten Sieg in Serie feierten die Boston Bruins. Der Stanley-Cup-Sieger gewann auswärts in Arizona gegen die Phoenix Coyotes 2:1 nach Verlängerung. Bereits nach 58 Sekunden in der Overtime erzielte der deutsche Verteidiger Dennis Seidenberg den Siegtreffer. Boston überholte damit in der Tabelle die New York Rangers (1:4 gegen Washington) und führt damit die Tabelle der Eastern Conference an.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.