Aktualisiert 30.05.2009 21:05

Iran

Journalistin Saberi zurück in den USA

Die US-Journalistin Roxana Saberi ist nach ihrer Inhaftierung im Iran erstmals wieder in die USA zurückgekehrt. Am Flughafen von Fargo im Staat North Dakota wurde sie von Familie und Freunden sowie von Gouverneur John Hoeven willkommen geheissen.

«Es ist das erste mal, das ich richtig in der Öffentlichkeit geweint habe», sagte die sichtlich bewegte 32-Jährige bei der Ankunft in der Heimat. Saberi, die auch die iranische Staatsbürgerschaft besitzt, ist in Fargo aufgewachsen, wo ihre Eltern noch immer leben.

Die Journalistin, die sich zuletzt seit Jahren im Iran aufhielt, war Ende Januar verhaftet und der Spionage für die USA bezichtigt worden. In einem Eilverfahren wurde sie zu acht Jahren Haft verurteilt, ein Berufungsgericht reduzierte das Strafmass jedoch später auf eine zweijährige Bewährungsstrafe. Ihr Fall hatte weltweit für grosses Aufsehen gesorgt und die ohnehin schwierigen Beziehungen zwischen Washington und Teheran weiter belastet. Am 11. Mai kam Saberi frei. Von Teheran war sie zunächst nach Wien geflogen, wo sie nach eigenen Angaben einige Zeit verbringen wollte, um das Geschehene zu verarbeiten. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.