Aktualisiert 30.06.2009 15:19

TschechienJüdischer Friedhof geschändet

In Tschechien ist ein jüdischer Friedhof geschändet worden. Es wurden 63 Grabsteine umgeworfen, mehrere sind dabei zerbrochen.

Der betroffene Friedhof von Uhersky Ostroh (Ungarisch-Ostra) befindet sich etwa 280 Kilometer von Prag entfernt in Südmähren, sagte ein Mitglied der jüdischen Gemeinde in der Nähe von Brno (Brünn), Jaroslav Klenovsky. Nach Angaben der Polizei sind mehrere Grabsteine zerbrochen. Klenovsky sagte, der Friedhof mit insgesamt 300 Grabsteinen existiere seit 1862 und werde nicht mehr für Beerdigungen genutzt.

Während Holocaust-Konferenz

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag während einer Konferenz von Holocaust-Überlebenden, Interessenvertretern jüdischer Organisationen und Fachleuten aus fast 50 Ländern in Prag. Thema der Versammlung war die Rückgabe von NS-Raubkunst und die Entschädigung der Opfer. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.