Machs gut!: Jüngster Sieger, jüngster Weltmeister – Vettels verrückte Formel-1-Karriere 

Publiziert

Machs gut!Jüngster Sieger, jüngster Weltmeister – Vettels verrückte Formel-1-Karriere 

Sebastian Vettel tritt Ende der Saison vom aktiven Rennsport zurück. Er will mehr Zeit haben für seine Familie. Wir blicken auf seine Karriere zurück.

von
Dominik Mani
1 / 3
Sebastian Vettel sagt am Ende der Saison Adieu.

Sebastian Vettel sagt am Ende der Saison Adieu.

AFP
2013 wird er der jüngste Vierfach-Weltmeister aller Zeiten.

2013 wird er der jüngste Vierfach-Weltmeister aller Zeiten.

AFP
Seine Karriere startete er 2006 als Testfahrer bei BMW-Sauber.

Seine Karriere startete er 2006 als Testfahrer bei BMW-Sauber.

imago images/Motorsport Images

Darum gehts

  • Sebastian Vettel tritt nach 16 Jahren in der Formel 1 Ende Saison zurück.

  • Seine Karriere begann beim Hinwiler Rennstall BMW-Sauber.

  • Der Deutsche wurde mit Red Bull viermal hintereinander Weltmeister.

BMW-Sauber, Torro Rosso, Red Bull, Ferrari, Aston Martin

Nach mehreren erfolgreichen Jahren in den tieferen Motorsportklassen bekam Sebastian Vettel beim damaligen Schweizer Formel-1-Stall BMW-Sauber die Chance als Testfahrer. Bei seinem Renndebüt in den USA fuhr Vettel 2007 direkt auf Platz sieben und somit in die Punkte, damals als jüngster Fahrer der Geschichte. Nach einem Jahr bei BMW-Sauber wechselte Vettel zu Torro Rosso, dort gelang ihm in Monza 2008 sein erster Triumph. Im Alter von 21 Jahren wurde Vettel zu diesem Zeitpunkt zum jüngsten GP-Sieger.

Von 2009 bis 2014 fuhr Vettel dann für Red Bull Racing in der Formel 1. In seiner Zeit bei den Roten Bullen wurde Vettel zwischen 2010 und 2013 viermal hintereinander Weltmeister. Der Deutsche liegt zusammen mit Alain Prost auf Platz vier der ewigen Weltmeisterliste. Nach sechs Jahren beim Energy-Drink-Team wechselt Vettel zu der Scuderia Ferrari.

Vettel wollte bei Ferrari dort weitermachen, wo er bei Red Bull aufgehört hat. Nach fünf Jahren standen 14 Siege und kein WM-Titel im roten Boliden zu Buche. Zu wenig für die Verantwortlichen. Vettel wird ausgemustert und schliesst sich Aston Martin an. Dort verbrachte er die letzten 1,5 Jahre seiner Karriere, konnte aber nie mehr an alte Erfolge anknüpfen.

Vier Titel in vier Jahren

Sebastian Vettel wurde in seiner Karriere viermal Weltmeister. Nur Juan Manuel Fangio (5), Michael Schumacher und Lewis Hamilton (je 7) haben mehr Titel gesammelt. Der erste der vier Titel kam für viele überraschend, dem jungen Deutschen wurde viel zugetraut, doch vor dem letzten Rennen sahen seine Aussichten denkbar schlecht aus.

Mit sieben respektive 15 Punkten Rückstand startete Vettel ins Rennen in Abu Dhabi. Vettel musste das Rennen gewinnen und hoffen, dass der damals WM-Führende Fernando Alonso im Ferrari nur auf Platz sechs fährt. Der Red-Bull-Fahrer erfüllte seine Pflicht und Alonso kam nicht über den siebten Rang hinaus. So wurde Vettel mit 21 Jahren der jüngste Weltmeister der Geschichte.

In der darauffolgenden Saison liessen Red-Bull und Vettel der Konkurrenz keine Chance und der Deutsche wurde mit über hundert Punkten Vorsprung Weltmeister. Der Titelhattrick gestaltete sich für Vettel dann wieder äusserst knapp. Am Schluss waren es nur drei Punkte Vorsprung auf Ferrari-Konkurrent Fernando Alonso.

Der letzte Titel seiner Karriere war der dominanteste. Vettel gewann 13 der 19 Rennen, die letzten neun hintereinander. Der Wahlschweizer distanzierte die Konkurrenz um über 150 Punkte. Eine absolute Machtdemonstration.

Seine Karriere in Zahlen

Sebastian Vettel ist in seiner bisherigen Karriere 289 Rennen gefahren. Wenn alles gut läuft, sind es am Ende seiner Laufbahn genau 300 Formel-1-Rennen. Dabei hat er bisher 53 Siege eingefahren und ist 122-mal auf dem Podest gestanden. In der ewigen Bestenliste beschert das Vettel in beiden Kategorien den dritten Platz.

Sein bisher letzter Triumph gelang ihm im Ferrari beim Grossen Preis von Singapur im Jahr 2019. Der Vater von drei Kindern konnte sich zudem 57 Mal die Pole Position (am viertmeisten) schnappen und 38 schnellste Runden sind ihm bisher geglückt. Insgesamt hat Vettel bisher 3076 WM-Punkte gesammelt .

In seiner ersten Saison 2008 wurde Vettel zum Neuling des Jahres gewählt, weiter gewann er viermal die Auszeichnung als Deutsche Sportpersönlichkeit des Jahres. Dreimal wurde Vettel von den anderen Piloten im Feld zum Fahrer des Jahres gewählt. 

Kannst du Vettels Rücktritt nachvollziehen?

Deine Meinung

4 Kommentare