Aktualisiert

Jugendarbeitslosigkeit: «Sozialpolitische Zeitbombe»

Als «sozialpolitische Zeitbombe» bezeichnet Berns Gemeinderätin Edith Olibet die hohe Jugendarbeitslosigkeit.

Rund ein Viertel der Neuanmeldungen bei der Sozialhilfe stammen von Jugendlichen. Jetzt will die Stadt mehr Lehrlinge anstellen und Grundausbildungen für schwache Schulabgänger anbieten. Dafür sind in den nächsten drei Jahren rund neun Millionen Franken vorgesehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.