Aktualisiert 12.12.2006 13:32

Jugendbande verübt im Furttal 24 Straftaten

Einer Jugendbande hat die Zürcher Kantonspolizei 24 Straftaten nachgewiesen, die zwischen August und Oktober 2006 im Furttal verübt wurden.

Zu verantworten haben sich vier jugendliche Schweizer im Alter von 14 und 16 Jahren. Geldbeschaffung und Langeweile sei die Motivation für die Straftaten gewesen, schreibt die Polizei in ihrem Communiqué vom Dienstag. Die Beute hatte einen Wert von 8800 Franken, der angerichtete Sachschaden beträgt über 20 000 Franken.

Zwei Schüler wurden bei einem Einbruch in ein Sportgeschäft Anfang Oktober in flagranti verhaftet. Der Rädelsführer habe bei der ersten Befragung gestanden, wenige Tage zuvor in anderer Besetzung ins gleiche Geschäft eingebrochen zu sein, teilte die Polizei mit.

In beiden Fällen hatten es die Täter auf Fahrradzubehör abgesehen. Sie beabsichtigten, dieses dann via Internet zu verkaufen.

Im Industriegebiet Dällikon suchte die Bande in einer Nacht Mitte September 15 abgestellte Wohnwagen heim. Der Beute im Wert von 1900 Franken stand ein Sachschaden von 16 000 Franken gegenüber.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.