Aktualisiert

Jugendgesetz: Härtere Strafen

Der Baselbieter Regierungsrat verabschiedete gestern ein neues Gesetz über das Jugendstrafverfahren.

«Ein jugendlicher Straftäter kann künftig neben einer Strafmassnahme auch noch eine bedingte Freiheitsstrafe erhalten», so der Baselbieter Jugendanwalt Thomas Faust. Zudem wird per ersten Januar 2007, wenn das Gesetz in Kraft tritt, die Strafmündigkeit von sieben auf zehn Jahre angehoben. Für Faust ist diese Änderung sehr erfreulich: Kleine Kinder würden ein Strafverfahren noch gar nicht begreifen.

Für Jugendliche wird die Maximalstrafe neu bei vier Jahren Freiheitsentzug liegen. Diese würde gemäss Gerhard Mann von der Justizdirektion Baselland aber nur bei Verbrechen gegen Leib und Leben verhängt. «Weil hier entsprechende Anstalten noch fehlen, ist es möglich, dass ein Jugendgefängnis gebaut wird», so Mann.

(lh)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.