Aktualisiert 29.10.2007 10:46

Jugendgewalt: Vier gegen einen

Ein 17-Jähriger ist beim Bahnhof Rotkreuz (ZG) von anderen Jugendlichen brutal überfallen und spitalreif geschlagen worden. Die vier 15- bis 16-jährigen Täter konnten festgenommen werden. Sie sind geständig.

Der 17-Jährige war in der Nacht auf vergangenen Samstag mit dem Zug aus Zürich in Rotkreuz angekommen. Als er in einen Bus steigen wollte, näherte sich eine Gruppe mehrerer Jugendlicher und verwickelte ihn in ein Gespräch. Plötzlich verlangten sie sein Portemonnaie und schlugen unvermittelt auf das Opfer ein, das durch Schläge auf den Oberkörper und ins Gesicht verletzt wurde. Der 17-Jährige wurde ins Spital gebracht, das er am Sonntag wieder verlassen konnte.

Die Polizei leitete eine Fahndung ein und konnte kurz darauf vier Tatverdächtige - zwei Kroaten, einen Bosnier und einen Schweizer - festnehmen. Das gestohlene Portemonnaie wurde sichergestellt. Die vier Verdächtigen gestanden laut Polizei den Raubüberfall. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eröffnet. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.