Stadt Zürich: Jugendliche attackieren VBZ-Buschauffeur
Aktualisiert

Stadt ZürichJugendliche attackieren VBZ-Buschauffeur

Ein 60-jähriger Buschauffeur wurde am Donnerstag von zwei Jugendlichen angegriffen. Er musste ins Spital gebracht werden.

von
wed
Am Donnerstagabend kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen und einem VBZ-Buschauffeur. Der Streit endet für den Chauffeur im Spital.

Am Donnerstagabend kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen und einem VBZ-Buschauffeur. Der Streit endet für den Chauffeur im Spital.

20M

Ein VBZ-Buschauffeur wurde am Donnerstagabend, 19. April 2018, im Kreis 12 von zwei Jugendlichen angegriffen und verletzt. Gemäss bisherigen Erkenntnissen kam es um ca. 19.00 Uhr am Schwamendingerplatz in einem VBZ-Bus zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 60-jährigen Buschauffeur und zwei Jugendlichen. Im Verlauf des Streits wurde der Chauffeur von den beiden tätlich angegriffen und musste mit einer Schulterverletzung hospitalisiert werden, wie die Stadtpolizei Zürich am Freitag mitteilt.

Die Unbekannten entfernten sich zu Fuss. Ein Mann, der den Vorfall beobachtet hatte, bezeichnete den inzwischen alarmierten Stadtpolizisten einen mutmasslichen Täter, der in der Folge in unmittelbarer Nähe des Schwamendingerplatzes verhaftet werden konnte. Die polizeilichen Ermittlungen und Abklärungen führten in der Nacht auf Freitag zur Festnahme des zweiten mutmasslichen Täters durch die Kantonspolizei Zürich.

Der genaue Tathergang und das Motiv der Auseinandersetzung sind im Moment noch unklar und werden durch Detektive der Stadtpolizei sowie durch die Jugendanwaltschaft abgeklärt.

Deine Meinung