Aktualisiert 28.07.2004 22:42

Jugendliche gegen Vandalen

Die Zürcher Gemeinde Hinwil geht mit verstärkten Mitteln gegen Vandalismus und Konflikte vor – allerdings nicht etwa mit uniformierten Sicherheitspatrouillen oder Polizisten, sondern mit Jugendlichen.

Nach den Sommerferien wird eine so genannte Interventionsgruppe aus 13- bis 20-Jährigen im Dorf ein- bis zweimal wöchentlich unterwegs sein. Dabei sollen Gleichaltrige auf ein allfälliges Fehlverhalten aufmerksam gemacht werden.

Weil alle professionellen Jugendarbeiter in Hinwil ausgelastet seien, habe man beschlossen, das Projekt mit Jugendlichen durchzuführen, erklärt Schulsozialarbeiterin Claudia Frei im «Zürcher Oberländer». Mit Freiwilligen soll nun eine Interventionsgruppe aufgebaut werden. Dafür haben sich bereits zehn Jugendliche gemeldet.

Frei wird die Gruppe als Fachfrau begleiten. Das Projekt ist vorerst bis Ende 2005 befristet.

(san)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.