Oberuzwil SG: Jugendliche mit Böllern verängstigen Quartier

Publiziert

Oberuzwil SGJugendliche mit Böllern verängstigen Quartier

In einem Oberuzwiler Quartier knallt es regelmässig. Bewohner fühlen sich terrorisiert und sorgen sich um die Böller-Buben.

Die alte Mühle in Oberuzwil besteht aus viel Holz. Deshalb sorgt sich ein Nachbar, wenn in dessen Nähe mit Böller und Feuer gespielt wird.

Die alte Mühle in Oberuzwil besteht aus viel Holz. Deshalb sorgt sich ein Nachbar, wenn in dessen Nähe mit Böller und Feuer gespielt wird.

«Ich schaute gerade Nachrichten zu den Terrorattacken in Paris, als es in der Nähe fürchterlich knallte», so ein Leser-Reporter zu 20 Minuten. Grund dafür: Bei der alten Mühle in Oberuzwil zündeten Jugendliche selbst gebastelte Böller.

Offenbar nicht zum ersten Mal. Für den Leser-Reporter eine Zumutung. «Es kann doch nicht sein, dass wir wiederholt zusammenzucken, nur weil ein paar Jugendliche meinen, sie müssten mit Krachern spielen.» Jetzt nach den Terrorattacken seien die Leute besonders empfindlich.

Der Lärm ist laut dem Leser-Reporter teilweise ohrenbetäubend. Er findet klar Worte: «Das ist nicht nur moralisch verwerflich, sondern auch verantwortungslos. Jemand könnte sich verletzen oder ein Gehörtrauma erleiden.» Zudem sei im Bereich der alten Mühle alles aus Holz und leicht brennbar.

WC-Papier mit Böller gefüllt

Mit seinen Sorgen ist der Leser-Reporter nicht alleine. Anfang dieser Woche hat es laut Anwohnern besonders heftig geknallt. Zudem sei es richtig hell geworden. Die Nachbarn wundern sich, wie die Jungen an den entsprechenden Zündstoff kommen. «Ich denke, die Jugendlichen sind sich der Gefahren gar nicht bewusst», sagt eine Nachbarin.

Eine andere Nachbarin, die gleich gegenüber der alten Mühle wohnt, beobachtete zudem, wie Anfang Woche Schüler WC-Papierrollen anzündeten, die mit Knallkörpern bestückt waren.

Polizei informiert

Dem Leser-Reporter ist die Böllerei so eingefahren, dass er bei der Polizei Anzeige erstatten wollte. Dort fühlte er sich allerdings nicht ernst genommen: «Ich erhielt ein Kärtchen mit dem Verweis auf E-Police, ein Portal, wo man Velodiebstähle melden kann.»

Bei der Polizei erinnert man sich an den Mann. Man habe ihm geraten, sich unmittelbar nach einem Vorfall zu melden. Man gehe den Hinweisen dann entsprechend nach.

Kein Material aus Chemielabor

Bei der Oberstufe Oberuzwil, von wo der Leser-Reporter die Böllerzünder vermutet, ist das Problem nicht bekannt. Bislang seien keine Klagen bekannt und man wisse nicht, wer dahinter stecken könnte. Die Schüler hätten jedenfalls keinen Zugang zu Chemikalien oder Schwarzpulver aus dem Chemielabor der Schule. (20 Minuten)

Deine Meinung