Rentner wird in St. Gallen grundlos von Jugendlichen attackiert

Publiziert

St. GallenRentner (89) wird von Jugendlichen zu Boden geschlagen

Am Freitag wurde ein 89-jähriger Mann von unbekannten Jugendlichen zu Boden geschlagen und unbestimmt verletzt. Die Jugendlichen flüchteten anschliessend. 

von
Ammar Jusufi
1 / 2
Zu dem Vorfall soll es in der Nähe des Bahnhofs gekommen sein. 

Zu dem Vorfall soll es in der Nähe des Bahnhofs gekommen sein. 

20min/Michael Scherrer
Die Polizei sucht Zeugen. 

Die Polizei sucht Zeugen. 

20min/Michael Scherrer

Am Freitagabend zwischen 20 Uhr und 22 Uhr lief ein 89-jähriger Mann in St. Gallen von der Kreuzackerstrasse in Richtung Bahnhof. Auf dem unbekannten Weg dorthin näherten sich Jugendliche dem Mann. Plötzlich schlugen sie auf den Rentner ein, woraufhin dieser zu Boden fiel. Im Anschluss flüchteten die Täter, ohne dem Rentner etwas gestohlen zu haben. Der Mann wurde dabei unbestimmt verletzt. 

Verletzt zurück ins Altersheim gelaufen

Der 89-Jährige stand wieder auf und lief zurück ins Altersheim an der Kreuzackerstrasse. Am nächsten Morgen wurde er von einer Betreuungsperson auf seine Verletzungen aufmerksam gemacht, woraufhin sie sich bei der Polizei meldeten. Der Mann wies Erinnerungslücken auf, weshalb der Tatort und die zurückgelegte Strecke nicht restlos geklärt werden konnten.

Zeugenaufruf

Personen, die am Freitagabend im Bereich Rosenberg/Kreuzbleiche/St. Leonhardstrasse/Bahnhof etwas Auffälliges bemerkten oder andere Angaben zu diesem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei St. Gallen, 058 229 49 49, in Verbindung zu setzen. 

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Alter ohne Gewalt, Tel. 0848 00 13 13

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Beratungsstellen für gewaltausübende Personen

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung