Aktualisiert

Jugendliche verletzt sich bei Sprung aus Zug

Als zwei Jugendliche in Lugano bemerkten, dass sie im falschen Kurs sassen, sprangen sie kurzerhand vom fahrenden Zug. Eine Jugendliche zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

Wie die Tessiner Kantonspolizei mitteilte, war sie mit am Karfreitag gegen 17 Uhr im SBB-Bahnhof von Lugano mit einem Gefährten in einen falschen Zug gestiegen.

Als die das merkten, sprangen die jungen Leute aus dem bereits fahrenden Zug. Dabei stürzte das Mädchen auf das Gleis und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Verletzte wurde von der Ambulanz ins Spital gefahren. (sda)

Deine Meinung