Aktualisiert 01.08.2006 22:11

Jugendliche wollten nach Unfall Auto versenken

Zwei alkoholisierte Männer im Alter von 18 und 19 Jahren haben nach einem Selbstunfall im Thurgau vergeblich versucht, ihr Auto in einem Weiher zu versenken.

Sie hatten sich in der Nacht zum Sonntag nach reichlichem Alkoholkonsum in Sulgen ins Auto gesetzt und wollten nach Bürglen fahren, wie die Kantonspolizei Thurgau am Montag bekannt gab. Der 19-jährige Lenker verlor aber die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte in einen Beleuchtungsmasten.

Die beiden versuchten nun, das stark beschädigte Fahrzeug im Biessenhofer Weiher bei Buchackern zu versenken. Dies scheiterte aber an einer Holzschwelle am Rande des Weihers. Der Polizei, die sie Stunden später zu Hause aus dem Schlaf holte, gaben die beiden an, ihr Auto sei gestohlen worden. Erst nach eingehender Befragung legten sie ein Geständnis ab. Dem Lenker wurde der Führerausweis umgehend entzogen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.