Aktualisiert 01.01.2010 13:47

ZürichJugendlicher bei Schlägerei schwer verletzt

In Zürich ist es in der Silvesternacht zu Streitigkeiten, Schlägereien und leichten Körperverletzungen gekommen - meistens wegen zuviel Alkohol. Bei einer Schlägerei im Kreis 5 zog sich ein 16-Jähriger schwere Kopfverletzungen zu.

Ein verbaler Streit zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen eskalierte kurz vor 5.15 Uhr an der Limmatstrasse 65, wie die Stadtpolizei Zürich am Freitag mitteilte. Der 16-jährige Schweizer musste mit schweren Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden. Der genaue Tathergang ist unklar.

Die Täter sind ebenfalls noch unbekannt. Vier involvierte Personen wurden zu Befragungen auf die Polizeiwache mitgenommen. Inzwischen wurden alle wieder entlassen.

Im Kreis 12 brannten kurz nach Mitternacht zwei Autos. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Brandursache ist noch unbekannt, die Polizei geht aber von Brandstiftung aus. Zeugen beobachteten zwei Jugendliche, die kurz nach Ausbruch des Feuers davonrannten.

Am Neujahrsmorgen kurz vor 9 Uhr wurde im Kreis 11 ein Taxi gestohlen. Der Taxichauffeur stand ausserhalb seines Fahrzeuges, als ein Unbekannter ins parkierte Taxi stieg und mit diesem in Richtung Bahnhof Oerlikon davonfuhr.

Der 67-jährige Taxichauffeur wurde angefahren und leicht verletzt, als er den Diebstahl verhindern wollte. Kurz darauf fuhr der Dieb ein Paar an, das zu Fuss unterwegs war. Die 24-jährige Frau wurde mittelschwer und ihr 26-jähriger Begleiter leicht verletzt. Der Unbekannte liess das Taxi schliesslich stehen und flüchtete zu Fuss.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.