Aktualisiert 27.08.2012 15:04

Giswil OWJugendlicher stirbt bei illegaler Goa-Party

Eine nicht bewilligte Goa-Party im kleinen Melchtal endete für einen 19-jährigen Jugendlichen tödlich. Sein lebloser Körper wurde in der Melchaa gefunden. Die Ermittlungen laufen.

von
aeg
In diesen Bach stürzte das Opfer in der Nacht von Samstag auf Sonntag.

In diesen Bach stürzte das Opfer in der Nacht von Samstag auf Sonntag.

Tragischer Todesfall im Kanton Obwalden. Nach einer nicht bewilligten Goa-Party im kleinen Melchtal wurde am Sonntagmorgen ein 19-jähriger Schweizer aus Glarus im Wasser auf dem Partyareal tot aufgefunden. Todesursache und Todeszeitpunkt sind noch unbekannt, seine Leiche wurde ins Institut für Rechtsmedizin in Zürich überführt.

Der 19-jährige Glarner wurde um 06.30 Uhr von anderen Partybesuchern bemerkt. Er lag leblos in der kleinen Melchaa. Sie alarmierten sofort die Polizei und zogen den Mann aus dem Wasser. Der Partybesucher hatte zusammen mit rund 300 andern aus der gesamten Schweiz an der Goa-Party teilgenommen, war aber offenbar alleine unterwegs. «Ob Drogen eine Rolle spielen oder der Mann gestürzt oder ertrunken ist, wird derzeit abgeklärt», sagt die zuständige Staatsanwältin Esther Omlin.

Ausgerutscht und gestürzt?

Gemäss mehreren Party-Besuchern habe der 19-jährige morgens schwimmen gehen wollen und sei dabei in die Melchaa gestürzt. «Als er nicht zurückkam, gingen andere ihn suchen und fanden ihn schliesslich tot im Wasser», so ein Kollege des Verstorbenen, der anonym bleiben will. Drogen seien keine im Spiel gewesen. Der 19-Jährige habe nur Alkohol konsumiert, so der Kollege.

Da der junge Mann aus bisher noch ungeklärten Gründen während der Party auf dem Partygelände verstarb, leitete die Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen die Veranstalter ein.

Hinweise, Anregungen oder Informationen? Mail an: feedback@20minuten.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.