Bin-Jip: Jugendliches Einbrecherduo in Südkorea
Aktualisiert

Bin-JipJugendliches Einbrecherduo in Südkorea

Phänomenales Jugend-, Kriminal- und Liebesdrama des südkoreanischen Regisseurs Ki-duk Kim («The Isle»).

Tae-suk (Hee Jae) hat einen eigenartigen Lebensstil. Mit seinem Motorrad sucht der Junge nach vorübergehend verlassenen Wohnungen und Häusern, um sich darin einzunisten.

Als er eines Tages von Sun-hwa (Seung-yeon Lee) beobachtet wird, die unglücklich mit einem Geschäftsmann verheiratet ist, will Tae-suk sie aus ihrem Elend befreien. Kurzerhand nimmt er die schweigsame Schöne mit auf Einbrechertouren. Bis die zwei auf dem Polizeiposten landen.

Der südkoreanische Regisseur Ki-duk Kim vertraut in seinem Liebes- und Jugenddrama «Bin-jip» auf eine starke Bildsprache und nur wenige Dialoge. Nur schon das Finale, in dem Tae-suk zu Sun-hwas unsichtbarem Liebhaber wird, ist genial.

Info: Als Vorfilm von «Bin-jip» ist der brillante CH-Kurzfilm «Cheyenne» des Schweizer Regisseurs Alexander Meier zu sehen.

Das darin gezeigte Duell zwischen einem Raben und einem Mädchen ist spannend wie ein Western.

Mohan Mani

Deine Meinung