Jugendradio polarisiert
Aktualisiert

Jugendradio polarisiert

Der Zürcher Regierungsrat wünscht sich mehr Bildung und dafür weniger Musik für ein Jugendradio der Stadt Zürich (20 Minuten berichtete).

Die Meinungen der Teilnehmer einer Webumfrage von 20 Minuten sind in dieser Sache gespalten: 55 Prozent oder 126 Teilnehmer finden, dass ein Jugendradio nicht bildend sein muss.

Auch der Stadtrat hat in einer Mitteilung seinen Favoriten bekannt gegeben: Er bevorzugt MusicFirst, da dieses Projekt das beste publizistisch-kulturelle Kontrastprogramm zu den bestehenden Sendern biete. Auf Platz zwei folgt RadioMax von Mike Gut.

Deine Meinung