Aktualisiert

Jugendstrafe für Strolchenfahrt

Ein 16-Jähriger ist zu einer Jugendstrafe von 21 Monaten auf Bewährung und 100 Tagen gemeinnütziger Arbei verurteilt worden.

Ein 16-Jähriger, der bei einer Strolchenfahrt einen Unfall baute, bei dem seine vier jugendlichen Mitfahrer starben, ist gestern vom Amtsgericht Neustadt/ Aisch (D) zu einer Jugendstrafe von 21 Monaten auf Bewährung und 100 Tagen gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Auch seine Mutter (42) erhielt wegen fahrlässiger Tötung eine Bewährungsstrafe sowie eine hohe Busse: Weil sie den Autoschlüssel gut sichtbar hatte liegen lassen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.