Vermögensverwaltung: Julius Bär breitet sich in Italien aus
Aktualisiert

VermögensverwaltungJulius Bär breitet sich in Italien aus

Nach einer Filiale in Mailand will die Bank Julius Bär nun eine Niederlassung in Rom eröffnen. Der italienische Markt biete gute Chancen zur Vermögensbildung.

Die Bank Julius Bär stärkt ihr Geschäft in Italien. Die Vermögensverwalterin eröffnet einen neuen Standort in Rom, wie sie am Donnerstag mitteilte. Vor zwei Jahren eröffnete die Bank eine Vertretung in Mailand. Auch in Rom liege das Schwergewicht der Aktivitäten - wie in Mailand - in den Bereichen Anlageberatung und Vermögensverwaltung, hiess es weiter. Zudem sei Julius Bär in Rom näher bei den mittel- und süditalienischen Investoren.

Die Eröffnung des Römer Büros markiere einen weiteren Schritt im Rahmen der Wachstumsstrategie. Der dortige Markt entwickle sich günstig und biete bedeutende Chancen für die Vermögensbildung.

(sda)

Deine Meinung