The Exercise: Jump Lunges bringen Sie in Schwung
Aktualisiert

The ExerciseJump Lunges bringen Sie in Schwung

Diese Übung trainiert neben der Beinmuskulatur auch Ihr Herzkreislaufsystem.

Diego Menzi zeigt, wie Sie Beine, Oberschenkel, Gesäss und Rumpf mit einer einzigen Übung trainieren. (Video: Michael Fischer/Roland Schäfli)

Kategorie

Beine

Trainingsequipment

Keines

Lunges (TRX)

Geeignet für

Fortgeschrittene

Wiederholungszahl & Belastungszeit

Machen Sie während 2-mal 20 Sekunden so viele technisch korrekt ausgeführte Jump Lunges wie möglich. Die Serienpause zwischen der Belastung beträgt 30 Sekunden. Wichtig ist, dass die Übung technisch korrekt ausgeführt wird und dass die Sprungphase explosiv eingeleitet wird. Während der ganzen Übung sollten sie eine gute Rumpfaktivität aufweisen, um eine gute Haltung zu bewahren. Sobald die Jump Lunges aufgrund von Ermüdungserscheinungen technisch nicht mehr korrekt durchgeführt werden können, ist die Übung abzubrechen. Durch die anspruchsvolle Übung, die unter anderem ein Sprungelement enthält, werden sie in kürzester Zeit fit. Unser Tipp: Kontrollieren sie ihre Übungsausführung mit Hilfe eines Spiegels oder der Unterstützung eines Trainingspartners. Sobald Sie im Stande sind, die Jump Lunges während 2-mal 20 Sekunden korrekt auszuführen, können sie die Serienanzahl erhöhen und auf 3-mal 20 Sekunden wechseln.

Beanspruchte Muskulatur

Diese anspruchsvolle Übung trainiert hauptsächlich den Vierköpfigen Oberschenkelmuskel (musculus quadrizeps femoris), den grossen Gesässmuskel (gluteus maximus) den Beinbizeps (musculus biceps femoris) und den Rückenstrecker (erector spinae). Durch die Komplexität der Übung werden zudem zahlreiche weitere Muskeln mittrainiert.

Deine Meinung