Stans: Jung-Erfinder entwickelte Kletterhilfe

Aktualisiert

StansJung-Erfinder entwickelte Kletterhilfe

Damit Klettern künftig sicherer wird, hat Maturand Pius Theiler ein mobiles Klemmgerät entwickelt. Damit gewann er einen Sonderpreis bei Schweizer Jugend forscht.

von
Stefanie Nopper
Der 19-jährige Pius Theiler demonstriert sein Klemmgerät an einem Laternenpfahl. (nop)

Der 19-jährige Pius Theiler demonstriert sein Klemmgerät an einem Laternenpfahl. (nop)

Die Idee zu seiner Erfindung kam dem 19-jährigen Pius Theiler bei einem ungefährlichen Absturz beim Outdoor-Klettern. «Mich hat es genervt, dass es keine Klemmgeräte für Felswände ohne Risse gibt», erzählt er, «also habe ich an einem benutzerfreundlichen und sicheren Gerät geforscht.» Das Ergebnis ist das hufeisenförmige, mobile Klemmgerät Cam. Der Clou: Damit kann sich ein Kletterer an hervorstehenden Felsstücken sichern, ohne dass dazu Risse in der Wand nötig sind. Theilers Gerät ist jedoch nicht nur an der Kletterwand einsetzbar, sondern etwa auch bei Gebäudearbeiten. Für seine Erfindung gewann der Stanser am Samstag den Sonderpreis bei Schweizer Jugend forscht. Er darf nun zum Wettbewerb junger europäischer Forscher nach Helsinki fahren. «Damit hätte ich nie gerechnet», freut sich der junge Erfinder.

Dank der Unterstützung des Netzwerks Pro Wirtschaft Nidwalden/Engelberg konnte der Mittelschüler sein einzigartiges Klettergerät bereits patentieren lassen. «Ob die Cam auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Es gibt aber bereits interessierte Unternehmen», so Theiler.

Deine Meinung