Aktualisiert

«Junge Frau im Garten» wieder in der Schweiz

Die italienische Grenzpolizei hat der Schweiz ein bekanntes Bild des Malers Giovanni Giacometti (1868 - 1933) übergeben.

Die «Junge Frau im Garten» war im Oktober 2002 im Bündnerland mit anderen Kunstwerken gestohlen worden. Das Bild tauchte in Monza wieder auf. Zwei mutmassliche Diebe sind in Haft. Das Bild war ein Jahr vor dem Tod vom Giovanni Giacometti entstanden, dem Vater des berühmten Malers und Bildhauers Alberto. Der Wert wird auf rund 100.000 Franken geschätzt. Das Gemälde war am 11. Oktober 2002 als gestohlen gemeldet worden, wie die Tessiner Kantonspolizei berichtet. Sie wurde in den Fall einbezogen und arbeitete eng mit der Bundespolizei und den italienischen Behörden zusammen. In Monza wurde das Bild schliesslich sichergestellt. Zwei Italiener im Alter von 44 und 48 Jahren wurden verhaftet. (dapd)

Deine Meinung