Junge Frau lief vor den Zug – weil sie Hunger hatte
Aktualisiert

Junge Frau lief vor den Zug – weil sie Hunger hatte

Weil der Snackautomat am Bahnhof Winkeln defekt war, lief eine 18-Jährige auf die Geleise – direkt vor einen Schnellzug. Sie überlebte wie durch ein Wunder.

Bahnhof St. Gallen-Winkeln, gestern kurz nach Mitternacht: Zwei junge Frauen (18 und 20) haben Hunger und wollen sich beim Snack-Automaten etwas zu essen kaufen. Doch der Kasten ist defekt. In Sichtweite auf dem gegenüberliegenden Perron steht ein weiterer Automat.

Die Unterführung zu nehmen ist den jungen Frauen zu mühsam: Nachdem der Regionalzug Richtung Gossau weggefahren ist, überqueren sie die Geleise – gleich neben dem grossen Schild, das dies verbietet. Den in diesem Moment mit rund 140 Stundenkilometern herannahenden Intercity-Zug bemerken die Frauen offenbar zu spät: Die erste Frau erreicht das Perron noch mit einem Sprung. Die 18-Jährige aber wird trotz Notbremsung vom Zug erfasst und heftig auf das Perron geschleudert. Sie erleidet schwere Verletzungen, ist aber ausser Lebensgefahr.

SBB-Sprecherin Michèle Bamert wies gestern gegenüber 20 Minuten noch einmal auf die extreme Gefahr hin, die bei illegalem Betreten der Geleise droht: «Wer dabei erwischt wird, wird deshalb konsequent verzeigt.»

(loo)

Deine Meinung