150-Meter-Sturz in Schlucht - Junge Frau stürzt bei Wanderung in Waadtländer Voralpen in den Tod
Publiziert

150-Meter-Sturz in SchluchtJunge Frau stürzt bei Wanderung in Waadtländer Voralpen in den Tod

Am Sonntagnachmittag verunfallte eine 30-jährige Frau beim Wandern in Les Avant VD. Sie wurde mit der Rega in ein Spital gebracht und erlag wenige Stunden später ihren Verletzungen.

von
Lara Hofer
1 / 3
Eine 30-jährige Frau und ein 32-jähriger Mann waren am Sonntagnachmittag in der Region Cape au Moine unterwegs. 

Eine 30-jährige Frau und ein 32-jähriger Mann waren am Sonntagnachmittag in der Region Cape au Moine unterwegs.

Google Maps
Auf der Bergwanderung rutschte die 30-jährige Polin aus und stürzte in eine tiefe Schlucht. Sie wurde mit der Rega ins Spital gebracht, wo sie kurze Zeit später verstarb.

Auf der Bergwanderung rutschte die 30-jährige Polin aus und stürzte in eine tiefe Schlucht. Sie wurde mit der Rega ins Spital gebracht, wo sie kurze Zeit später verstarb.

Google Maps
Die Staatsanwaltschaft hat nun eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände des Unfalls abzuklären.

Die Staatsanwaltschaft hat nun eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände des Unfalls abzuklären.

Google Maps

Darum gehts

  • In den Waadtländer Voralpen ist es zu einem tödlichen Unglück gekommen.

  • Eine 30-jährige Frau stürzte rund 150 Meter in eine Schlucht.

  • Sie erlag später im Spital ihren Verletzungen.

Am Sonntagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, ereignete sich in der Region Cape au Moine in den Waadtländer Voralpen ein tödlicher Bergunfall. Ein Mann und eine Frau waren gemeinsam auf einer Bergwanderung, als die Frau ausrutschte und rund 150 Meter in eine Schlucht stürzte.

Die 30-jährige Polin wurde umgehend mit der Rega in ein Spital geflogen. Dort erlag sie wenige Stunden später ihren Verletzungen. Ihr Wanderpartner, ein 32-jähriger Schweizer, zog sich leichte Verletzungen bei der Rettung seiner Freundin zu.

Der Unfall forderte den Einsatz mehrerer Rettungskräfte, der Polizei sowie der Rega. Die Staatsanwaltschaft hat nun eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände des Unfalls zu klären. Die Ermittlungen wurden der Gebirgspolizei anvertraut.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung