Noskandi: Junge Frauen stehen auf Kleider dieser Zürcherin

Publiziert

NoskandiJunge Frauen stehen auf Kleider dieser Zürcherin

Weil sie mit dem hiesigen Kleiderangebot nicht zufrieden ist, hat Ani Kapo einen eigenen Onlineshop gegründet. Bereits am zweiten Tag war die Hälfte der Artikel ausverkauft.

von
wed
1 / 3
Die 30-jährige Ani Kapo will ihren 33'000 Followers etwas Gutes tun und hat unter dem Namen Noskandi einen Onlineshop aufgeschaltet.

Die 30-jährige Ani Kapo will ihren 33'000 Followers etwas Gutes tun und hat unter dem Namen Noskandi einen Onlineshop aufgeschaltet.

Bereits am zweiten Tag war die Hälfte der Artikel ausverkauft. Laut Kapo sind besonders die Oversized-Pullover sehr beliebt.

Bereits am zweiten Tag war die Hälfte der Artikel ausverkauft. Laut Kapo sind besonders die Oversized-Pullover sehr beliebt.

Lauria Fotografie
Und auch die Wildleder-Hosen sind zurzeit bereits wieder ausverkauft.

Und auch die Wildleder-Hosen sind zurzeit bereits wieder ausverkauft.

Lauria Fotografie

Fast 33'000 Followers hat die Zürcherin Ani Kapo auf Instagram – vom Thema Influencerin will sie aber nichts wissen. «Ich kann mir bis heute nicht so recht erklären, wieso ich so viele Followers habe», so die 30-Jährige. Sie poste einfach Fotos von sich selber, mache fröhliche Videos, und das komme offenbar gut an. «Ich habe das bis vor kurzem auch nicht gross ausgenutzt oder versucht Geld, damit zu verdienen», sagt Kapo.

Das hat sich jetzt aber geändert. Vor wenigen Tagen hat sie unter Noskandi.com einen Onlineshop für Frauenkleider aufgeschaltet. «Zum einen wollte ich schon seit Jahren mal etwas mit Mode machen, und zum anderen habe ich auf Instagram immer wieder Nachrichten erhalten mit der Frage, wo man meine Kleider kaufen könne», sagt Kapo. Ausserdem habe sie das Gefühl, dass das Kleiderangebot in der Schweiz für junge Frauen nicht wirklich toll sei.

«Für junge, selbstbewusste Frauen»

«Ich habe monatelang recherchiert, mit Designern in Paris, Mailand und Istanbul Kontakt aufgenommen und habe nun einen guten Mix aus Kleidern von unbekannten Marken und solchen, die wir selber produzieren», sagt die 30-Jährige. Dabei setzt sie auf bequeme Alltagsmode wie etwa einen handgestrickten Wollpullover für 380 Franken oder auch «sexy Kleider für den Ausgang», die es ab 70 Franken zu kaufen gibt. Ihre Zielgruppe? «Junge Frauen zwischen 18 und 35 Jahren, die selbstbewusst sind und ihre Schönheit zeigen wollen», sagt Kapo. Damit meine sie aber nicht nur dünn sein: «Ich habe auch Freundinnen, die wunderschöne Kurven haben und denen unsere Kleider super stehen.»

Lederjacken und Männerkleider sollen folgen

Mit ihrer Idee scheint sie voll ins Schwarze getroffen zu haben – bereits am zweiten Tag war die Hälfte der Artikel ausverkauft. «Es ist der pure Wahnsinn! Ich habe nur schon im Vorfeld Bilder vom Fotoshooting für den Onlineshop gepostet, und darauf habe ich gleich mehrere Hundert Nachrichten von interessierten Kundinnen erhalten», so Kapo. Sie arbeite nun intensiv daran, für Nachschub zu sorgen. «Das aber in einer limitierten Anzahl – es soll speziell bleiben.»

Bereits in den kommenden Wochen sollen eigene Noskandi-Lederjacken in den Shop kommen. Und auch Kleider für Männer. «Das ist aber noch Zukunftsmusik – der Onlineshop und Noskandi als Kleidermarke sollen in kleinen Schritten wachsen», sagt Kapo. Schliesslich sei das Projekt eigentlich nur ein Hobby, und sie mache alles selber, vom Einkauf über das Einpacken bis zum Verschicken.

Deine Meinung