Mutiger Einsatz in Winterthur - Junge Frauen von Männern belästigt – Leandro (18) zeigt Zivilcourage
Publiziert

Mutiger Einsatz in WinterthurJunge Frauen von Männern belästigt – Leandro (18) zeigt Zivilcourage

Im Winterthurer Stadtpark kam es am Wochenende zu einer Auseinandersetzung. Wie der 18-jährige Leandro A. erzählt, half er drei jungen Frauen, die zuvor belästigt wurden.

von
Lynn Sachs
1 / 6
Leandro A. traf sich am Wochenende mit seinen Freunden.

Leandro A. traf sich am Wochenende mit seinen Freunden.

Privat
Dort half er drei jungen Frauen, die zuvor von Unbekannten belästigt wurden, wie er erzählt.

Dort half er drei jungen Frauen, die zuvor von Unbekannten belästigt wurden, wie er erzählt.

Instagram «szeneishwinti_blog»
«Einer der Männer packte die junge Frau am Hals.»

«Einer der Männer packte die junge Frau am Hals.»

Google Maps

Darum gehts

  • Im Winterthurer Stadtpark eskalierte am Wochenende ein Streit zwischen zwei Gruppen.

  • Laut Zeugen bedrängten zuvor zwei Männer drei junge Frauen.

  • Ein 18-Jähriger, der zusammen mit seinen Freunden vor Ort war, griff ein und alarmierte die Polizei.

  • Bei der Stadtpolizei Winterthur bestätigt man den Einsatz.

In den sozialen Medien werden Leandro A.* (18) und seine Kollegen für ihren mutigen Einsatz im Winterthurer Stadtpark gefeiert. «Das sind Ehrenmänner», heisst es unter anderem auf dem Instagram-Kanal «szeneishwinti_blog». Zuvor wurde die Nachricht einer jungen Frau gepostet. «Ich und meine Kolleginnen wurden von zwei Männern bedrängt. Sie haben meine Kollegin sogar angefasst. Wir haben sie angeschrien, dass sie uns in Ruhe lassen sollen. Dann kamen mehrere Typen und halfen uns.»

Wie A. erzählt, war er am Samstagabend mit seinen Freunden im Stadtpark. «Ich sah, wie zwei Männer drei junge Frauen ansprachen.» Zuerst habe er sich nicht viel dabei gedacht. Doch als er hörte, dass die Frauen die Männer mehrfach darum baten, sie in Ruhe zu lassen, sei er dazwischen gegangen. «Ich wollte die Situation deeskalieren und forderte die beiden Gruppen auf, wegzugehen.»

«Einer der Männer packte die junge Frau am Hals»

Eine der jungen Frauen habe die Angelegenheit klären wollen und sei direkt auf einen der beiden Männer zugegangen. «Die Situation eskalierte. Einer der Männer packte die junge Frau am Hals.» A. habe den Mann daraufhin weggestossen, sei dann aber von ihm in die Brust geschlagen worden. Als der 18-Jährige ein Polizeiauto sah, rannte er hinterher. «Die Beamten hielten an und ich erzählte ihnen, was passiert ist. Sie konnten die Lage schliesslich beruhigen.» Für den 18-Jährigen ist seine Reaktion selbstverständlich: «Ist doch logisch, dass ich helfe. Ich würde es wieder tun.»

Bei der Stadtpolizei Winterthur bestätigt man den Polizeieinsatz. Wie Sprecher Michael Wirz auf Anfrage sagt, wurde einer Patrouille gemeldet, dass ein 16-jähriges Mädchen von einem unbekannten Mann angegriffen worden sei. «Nach einer kurzen Fahndung konnten wir einen tatverdächtigen 35-jährigen Mann aus Trinidad und Tobago festnehmen. Es wurde ein Verfahren eingeleitet.»

* Name der Redaktion bekannt

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Online- und Einzelchatberatung für Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Deine Meinung