Publiziert

Junge BoosterJunge wollen die Booster-Impfung – Run auf Impftermine

Die Booster-Impfung ist auch für die Jungen verfügbar und scheint beliebt zu sein. Zumindest in der Strassenumfrage von 20 Minuten lassen sich alle impfen. Als Hauptgrund nennen sie die Verlängerung des Zertifikates. Doch sind die Kantone gewappnet für den dritten Impf-Ansturm?

Jetzt sind die Gesundheitsdirektionen gefordert. Der Kanton Zürich weist auf Anfrage darauf hin, dass wegen der hohen Nachfrage vielleicht nicht gerade am gewünschten Tag, im gewünschten Impfzentrum ein Termin frei ist. Die Kantone Luzern, Basel-Stadt und Solothurn sagen auf Anfrage, sie seien bereit für die Impfwilligen. Und auch der Kanton Bern gibt an, man sei auf Kurs. Allerdings würde man gerne noch mehr Erst- und Zweitimpfungen durchführen, statt «nur» zu boostern.

Diese Woche hat der Kanton Bern 180’000 Impftermine freigeschaltet. 30’000 davon waren bis Dienstagmittag schon vergeben, ein Beweis, dass die Nachfrage tatsächlich vorhanden ist. Schon jetzt ist aber klar: Im Januar und Februar wird der grösste Ansturm auf die Boosterimpfung kommen. Denn bei vielen Jüngeren ist dann die Zweitimpfung sechs Monate her.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(Team Video News)

Deine Meinung