Leichtathletik: Junger Kenianer gewinnt Murten - Freiburg

Aktualisiert

LeichtathletikJunger Kenianer gewinnt Murten - Freiburg

Der nur 1,58 m grosse kenianische Junior John Mwangani hat den 75. Gedenklauf Murten - Freiburg gewonnen -- vor den ehemaligen äthiopischen Murtenlauf-Siegern Tolossa Chengere (2003, 2007) und Urguessa Chengere (2005).

Der am 1. November erst 18 Jahre alt werdende Mwangani -- er hatte vor zwei Wochen schon den Greifenseelauf gewonnen -- war von Anfang an in einer Siebner-Spitzengruppe präsent. Noch vor der Passage in Courtepin nach 6 Kilometern griff er in einer Steigung an und liess seinen letzten Begleiter Chengere endgültig hinter sich. In 52:08,2 erreichte Mwangani die drittbeste auf der coupierten, 17,170 km langen Strecke je gelaufene Zeit. Bester Schweizer hinter acht Afrikanern wurde der Marathonmeister Tarcis Ançay aus Ayer.

Bei den Frauen wiederholte die 21-jährige Kenianerin Helen Musyoka ihren Vorjahressieg mit einer Solovorstellung. Die Ostafrikanerin hatte vor zwei Wochen ebenfalls am Greifenseelauf triumphiert. Beste Schweizerinnen wurden als Fünfte und Sechste die beiden Berglaufspezialistinnen Bernadette Meier und Angéline Flückiger.

(si)

Deine Meinung