Junger Mann fährt in einen Neuwagen zu Schrott
Aktualisiert

Junger Mann fährt in einen Neuwagen zu Schrott

Ein 20-jähriger Mann hat in Bellach einen erst drei Monate alten Neuwagen total zerstört. Zu schnelles Fahren war nach Polizeiangaben die Ursache des Unfalls in der Nacht auf Samstag. Der Lenker und zwei Mitfahrer wurden leicht verletzt.

Das Auto schleuderte in einer Kurve, kam von der Strasse ab und durchschlug einen Maschendrahtzaun, wie die Kantonspolizei Solothurn schrieb. Der Zaun wurde auf einer Länge von 15 Metern beschädigt.

Erst 50 Meter weiter blieb der Wagen total zerstört stehen, nachdem er auch noch einen Baum und eine Fassade touchiert hatte und ein weiteres Mal mit dem Zaun kollidiert war.

(sda)

Deine Meinung