Aktualisiert 02.01.2015 11:00

Blutbad in FloridaJunger Mann köpft seine Mutter mit der Axt

Was wie ein makaberer Witz klingt, ist am Sylvester in den USA wahr geworden: Ein junger Mann enthauptet seine Mutter, weil sie ihn zum Aufräumen aufforderte.

Der mutmassliche Totschläger von Florida soll an psychischen Störungen gelitten haben.

Der mutmassliche Totschläger von Florida soll an psychischen Störungen gelitten haben.

Im US-Bundesstaat Florida hat ein junger Mann seine Mutter mit einer Axt geköpft, weil er sich offenbar von ihr gestört gefühlt hat. Der 23-Jährige wurde nach Polizeiangaben verhaftet und ist geständig. Er muss sich wegen Mordes verantworten.

Wie die Polizei des Bezirks Pinellas am Donnerstag mitteilte, geschah das Drama am Silvestertag. Die Polizei war zu dem Haus in der Stadt Oldsmar gerufen worden, weil ein Angehöriger angerufen und gesagt hatte, der Mann habe seiner Mutter «den Kopf abgehackt».

Täter ist psychisch krank

Der Sheriff von Pinellas, Bob Gualtieri, sagte dem Sender NBC News, der Täter habe die Leiche zu den Mülleimern geschafft und sei dann auf einem Fahrrad geflohen, nachdem er versucht habe, «den Tatort ein bisschen zu säubern». Er konnte wenig später festgenommen werden.

Mehreren US-Medien zufolge handelte es sich um einen Mann mit diagnostizierter Schizophrenie. Gualtieri zufolge war der Mann sauer, weil seine Mutter ihn gebeten hatte, Kartons auf den Dachboden zu bringen. «Er hat den Mord an ihr zwei Tage lang geplant», sagte Gualtieri dem Sender WFLA. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.