Schaffhausen: Junger Mann stirbt bei Küchenbrand
Aktualisiert

SchaffhausenJunger Mann stirbt bei Küchenbrand

Bei einem Brand kurz vor Weihnachten wurde in einer Wohnung in Schaffhausen ein junger Mann tot aufgefunden. Die Polizei hat den Fall nun geklärt.

von
whr

Der Mann sei in der Folge eines Küchenbrandes an einer Rauchvergiftung gestorben, teilte die Kantonspolizei Schaffhausen am Dienstag mit. Die Leiche des 21-Jährigen wurde am 21. Dezember 2009 in einer Wohnung an der Webergasse entdeckt. Aufgrund der Ermittlungen dürfte der Brand bereits zwei Tage zuvor ausgebrochen sein. Dieser aber blieb von den Nachbarn unbemerkt. Eine Fremdeinwirkung konnte ausgeschlossen werden.

Als Brandursache konnte eine mit Öl gefüllte Frittierpfanne auf einer nicht abgestellten Herdplatte eruiert werden. Aufgrund der geringen Sauerstoffzufuhr hatte sich der Küchenbrand nicht weiter in der Wohnung ausgebreitet und war schlussendlich von selbst erstickt. In der Wohnung entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. In diesem Zusammenhang empfiehlt die Schaffhauser Polizei, eingeschaltete Herdplatten nie unbeaufsichtigt zu lassen.

Deine Meinung