Aktualisiert 07.12.2011 11:37

Bundesgericht

Junger Schläger muss hinter Gitter

Ein Schläger aus dem Wallis muss definitiv elf Monate ins Gefängnis. Er hatte 2007 mit einem Komplizen in Monthey VS eine junge Frau brutal verprügelt. Das Bundesgericht hat seine Beschwerde abgewiesen.

Rund drei Wochen vor dem Vorfall war einem damals 17-Jährigen mit einer Luftpistole ins Auge geschossen worden. Am 13. Januar 2007 schlugen Freunde des Opfers aus Rache die Freundin des Schützen zusammen. Diese erlitt dabei mehrere Knochenbrüche im Gesicht. Der Fall hatte im Wallis zu Diskussionen um Jugendgewalt geführt.

Einer der Schläger wurde vom Walliser Kantonsgericht wegen dem Vorfall sowie wegen Drogendelikten zu elf Monaten Freiheitsstrafe unbedingt verurteilt. Das Bundesgericht hat das Strafmass und insbesondere die Verweigerung des bedingten Vollzugs nun bestätigt und die Beschwerde des Täters abgewiesen.

(Urteil 6B_4/2011 vom 28.11.2011)

(sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.