05.06.2014 19:56

WWDC 2014

Junger Tessiner trifft Apples Design-Guru

Grosse Ehre für einen 17-Jährigen: Patrick Balestra wurde von Apple an die Entwicklerkonferenz WWDC eingeladen. 20 Minuten hat den App-Entwickler begleitet.

von
T. Bolzern, San Francisco

Der 17-jährige Tessiner Patrick Balestra an Apples World Wide Developers Conference (WWDC) in San Francisco.

Zusammen mit 6000 Teilnehmern aus aller Welt ist der 17-jährige Patrick Balestra aus Monte Carasso TI zum Mekka für Apple-Entwickler gereist: die World Wide Developers Conference in San Francisco. Dort gibt es Workshops, Seminare sowie Tipps und Tricks für die Teilnehmer, die sich eines der begehrten, rund 1400 Franken teuren Tickets sichern konnten.

Balestra musste nichts zahlen. Er wurde von Apple eingeladen. Mit einer seiner Apps hat er sich gegen etliche Konkurrenten durchgesetzt und ein Stipendium gewonnen. 20 Minuten hat den jungen Entwickler vor Ort getroffen und gefragt, was er in den ersten beiden Kongresstagen erlebt hat. «Die Entwicklerkonferenz ist super. Ich habe schon Leute aus aller Welt getroffen und viel von den Apple-Ingenieuren gelernt», sagt Balestra, der zum ersten Mal in San Francisco ist und von seinem Vater begleitet wird.

Selfie mit Ive und Federighi

Eines der Highlights für ihn: Balestra hat vor Ort Apples Design-Guru Jonathan Ive getroffen, der unter anderem für die zweidimensionale Oberfläche von iOS 7 verantwortlich ist, sowie Craig Federighi, den Apple-Vizepräsidenten für Software-Entwicklung. «Die beiden waren von vielen Leuten umschwärmt – doch ich habe es geschafft, ein Selfie mit Ihnen zu machen – das war cool.»

Als 14-Jähriger hat Balestra zunächst mit dem Programmieren von Games begonnen. Später wechselte er dann zu Xcode und der Programmiersprache Objective C , mit der er schon einige Apps gebaut hat.

«Wir können voneinander profitieren»

Von der auf Design zentrierten Apple-Welt ist Balestra schon lange fasziniert – den verstorbenen Apple-Chef Steve Jobs zählt er zu seinen Vorbildern. «Wenn ich in San Francisco Programmierer mit Apple-Shirts herumlaufen sehe, fühle ich mich wie in einer grossen Community», so der 17-Jährige. Sein Alter sei kein Thema. Der jüngste Entwickler, der wie Balestra von Apple an die Entwicklerkonferenz eingeladen wurde, ist erst 13 Jahre alt. «Alle an der WWDC sind Teil der Gruppe und können voneinander profitieren.»

Vor der WWDC ist Balestra auf eigene Faust durch das nahegelegene Silicon Valley gereist: Dort hätte er schon viele Leute kennengelernt und unter anderem das Apple Hauptquartier in Cupertino und den Google-Hauptsitz in Palo Alto besichtigt. Nach der Kalifornien-Reise geht es zurück ins Tessin, wo Balestra die Kanti besucht. «Danach will ich Computer Science studieren und hoffe, dann einen Job in der IT-Branche zu finden», sagt der Jungentwickler.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.