Aktualisiert 15.01.2015 09:27

«Vietnam's Got Talent»

Junger Zauberer trinkt aus Versehen Säure

Tran Tan Phat hat es bis ins Halbfinale von «Vietnam's Got Talent» geschafft. In der Show will er geruchlose Säure von Wasser unterscheiden – und macht einen Fehler.

von
mlr

Selbstsicher und mit grossem Tamtam kündigte Tran Tan Phat seinen Zaubertrick an: Der Halbfinalist der Live-Show «Vietnam's Got Talent», die auf dem Sender VTV3 ausgestrahlt wird, wollte zwischen Wasser und geruch- und farbloser Schwefelsäure unterscheiden können. Vor laufender Kamera wollte er von fünf gefüllten Gläsern die vier Wassergläser leeren, das mit ätzender Flüssigkeit gefüllte Gefäss jedoch stehen lassen.

Den Blick abgewandt, liess er einen der Juroren die Gläser vertauschen. Dann machte er sich mit konzentriertem Blick an seine Aufgabe. Das erste Glas trank der 22-Jährige in einem Zug aus – zum Glück Wasser! Doch dann versagen die magischen Kräfte des jungen Mannes und er greift zum fatalen Säure-Glas. Nach einem Schluck spuckte der Kandidat die Flüssigkeit aus, wischte sich über den Mund – und trank ungerührt die anderen Gläser leer.

Verbrennungen zweiten Grades

Publikum und Juroren reagierten mit einer Mischung aus Irritation und Amüsement. Der Hobby-Magier, der hauptsächlich Nadeln und Rasierklingen verschluckt, verzog während der Jury-Beurteilung keine Miene, bewegte nur immer wieder die Lippen. Später wurde er ins Spital gebracht, wo Verbrennungen zweiten Grades an den Lippen und der Zunge festgestellt wurden, wie Vietnamnews berichtete. Ob auch innere Organe verletzt wurden, sollten weitere Untersuchungen zeigen.

Politiker des Landes verurteilten den Auftritt. «So ein Programm hat nichts mit Talent zu tun, sondern ist einfach nur Unsinn», zitierte Spiegel online den stellvertretenden Informationsminister Vietnams, Truong Minh Tuan.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.