Junger Zentralschweizer gab Gas – Schweizermeister
Aktualisiert

Junger Zentralschweizer gab Gas – Schweizermeister

Der 18-jährige Kevin Reinhard aus Triengen hat es seiner meist älteren Konkurrenz gezeigt: Er holte den Schweizermeister-Titel im Supermotard.

Am Wochenende stand Kevin Reinhard mit 31 Töfffahrern in Aarberg BE am Start fürs letzte Saisonrennen in der Nachwuchskategorie Rookie. «Die meisten anderen Supermotard-Fahrer waren um Jahre älter», sagt Reinhards Betreuer Josef Fischer. Er ist sich sicher: «Kevin hat das Potenzial zum Weltmeister.»

Als 10-Jähriger fuhr Kevin erstmals Motocross, erst vor drei Jahren wechselte er auf Supermotard, ein Mix aus Motocross und Strassenrennen.

Der 1,70 Meter grosse und 55 Kilogramm leichte Reinhard will nächstes Jahr so richtig aufdrehen: Dann darf er sich mit den Besten der Schweiz in der Königsklasse messen. Und sobald er mit der Lehre als Motorradmechaniker fertig ist, will er das Hobby zum Beruf machen.

Dafür investiert er bereits heute viel Zeit: «Dreimal die Woche gehe ich ins Fitness, einmal wöchentlich gehts ins Elsass zum Training», sagt der Töfffreak. Reich ist er durch seinen Erfolg noch nicht geworden. Reinhard: «Pro Sieg bekomme ich 200 Franken, für den Schweizermeister-Titel eine Medaille.»

Eva Wirth

Deine Meinung