Granny Hair: Junges Grau liegt voll im Trend
Aktualisiert

Granny HairJunges Grau liegt voll im Trend

Die einen verzweifeln daran, andere bezahlen viel Geld dafür: Graue Haare sind im Mainstream angekommen.

von
Katinka Templeton
1 / 5
Was andere meiden wie die Pest, zelebrieren junge Frauen nun rund um den Globus.

Was andere meiden wie die Pest, zelebrieren junge Frauen nun rund um den Globus.

Instagram
Graues Haupthaar liegt voll im Trend.

Graues Haupthaar liegt voll im Trend.

Instagram
Um den Look, der sich Granny Hair nennt, hinzubekommen, muss man viel Geduld aufbringen.

Um den Look, der sich Granny Hair nennt, hinzubekommen, muss man viel Geduld aufbringen.

Instagram

Was einige mutige junge Damen schon vor Jahren auf dem Kopf trugen, ist in der heutigen Gesellschaft total angesagt: Haare in Grau- und Silber­tönen dominieren gerade Instagram und Pinterest. Dabei werden die Beweise für das Verschwinden der Jugend nicht immer gern gesehen.

«Grau wird seit jeher mit fortgeschrittenem Alter assoziiert», sagt zum Beispiel Ivania Carpio auf ihrem Blog «Love Aesthetics». «Aber alles, was unsere Gesellschaft gerade will, ist blutjung», erklärt die Holländerin. Mit ihrem grauen Schopf setzt die 23-Jährige so einen Kontrast zu ihrem Alter – und sieht dabei noch verdammt gut aus.

Zeitintensiver Trend

Granny Hair nennt man den Style, dem sich auch Stars wie Pink (35), Sky Ferreira (22) oder Nicole Richie (33) verschrieben haben. Der Silberschweif am Kopf kommt aber nur durch viel Arbeit: «Zuerst muss man die Haare blondieren, danach wird eine Tönung in Silber aufgetragen», erklärt Coiffeur Eddine Belaid.

Je dunkler die Haare, desto länger dauere das Aufhellen, so der Farbexperte. «Die Tönung muss man alle zwei bis drei Wochen auffrischen, um den Grauton zu halten.» Wer also noch nicht auf natürliches Granny Hair zurückgreifen kann, muss sich auf eine zeitinten­sive Prozedur gefasst machen.

Deine Meinung