Aktualisiert 04.01.2013 09:43

Lebensgefährlich verletzt

Junges Paar sticht sich vor den Kindern nieder

Eine 28-jährige Frau und ein 29-jähriger Mann haben sich in Lugano gegenseitig lebensgefährlich verletzt. Nachbarn hörten ihre beiden Kinder weinen und alarmierten die Polizei.

Im Kanton Tessin hat sich ein Paar gegenseitig vor den Augen der Kinder lebensgefährlich verletzt.

Im Kanton Tessin hat sich ein Paar gegenseitig vor den Augen der Kinder lebensgefährlich verletzt.

Familiendrama in Lugano: Am Donnerstagnachmittag hat sich ein junges Paar bei einem Streit mit Messerstichen gegenseitig lebensgefährlich verletzt. Die 28-jährige Frau und der 29-jährige Mann - gemäss «La Regione» Staatsangehörige von Eritrea - wurden ins Spital gebracht, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Zum heftigen Streit kam es in der Wohnung des Paares, vor den Augen der zwei Kinder. Nachbarn, die sie weinen hörten, alarmierten die Polizei. Zur Ursache des Streits wurden Ermittlungen aufgenommen.

Das Paar wohnte seit rund einem Jahr in der Wohnung und ist laut Nachbarn schon in der Vergangenheit wegen lautstarken Streiten aufgefallen. Die beiden Söhne besuchen in Lugano den Kindergarten und die Primarschule. (20 Minuten/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.