Jungpolitiker wollen mehr Freiräume
Aktualisiert

Jungpolitiker wollen mehr Freiräume

Das Kirchlein Ausserholligen wurde gestern von Aktivisten der Jungen Alternative (JA!) kurzzeitig besetzt.

«Hier war lange ein Quartier- und Kulturtreff», sagt Anne Wegmüller von JA!. Jetzt werde ein Bürokomplex aufgestellt, obwohl gar niemand Büros mieten wolle. «Das macht keinen Sinn.» Der Bevölkerung stehe in der Stadt immer weniger Freiraum zur Verfügung. Wegmüller: «Dagegen wollen wir diesen Sommer mit Aktionen antreten.»

Deine Meinung