Liestal: Jupa: Eklat wegen Pnos-Teilnahme

Aktualisiert

LiestalJupa: Eklat wegen Pnos-Teilnahme

Am Mittwoch kam es unter Jungpolitikern zu einem Eklat: Die Frage, ob das Jugendparlament (Jupa) allen politischen Richtungen offenstehen soll, fand in einer konstituierenden Sitzung eine Ja-Mehrheit.

von
lub

Darauf verliessen Jungsozialisten und die jungen Grünen den Saal. Mit dem Entscheid wurde der Partei national orientierter Schweizer (Pnos) die Tür zum Jupa geöffnet. Die beiden linken Jungparteien hatten bereits im Vorfeld gedroht, bei einer Aufnahme der Pnos das Jupa zu boykottieren. «Wir werden nicht mit einer Organisation diskutieren, die in ihren Statuten zehn Punkte der NSDAP führt», so der Grüne Fabio Grossmann. Der jungfreisinnige Philippe Mangold kontert: «Es ist undemokratisch von den Linken, sich der Diskussion entziehen.» (lub/20 Minuten)

Deine Meinung