Aktualisiert

Jura: Kurze Freiheit für verurteilten Vergewaltiger

Nach einer knappen Woche in Freiheit ist ein verurteilter Vergewaltiger im Kanton Jura am Donnerstag wieder hinter Gitter gelandet.

Wie das Jurassische Strafgericht mitteilte, war der Häftling am vergangenen Freitag aufgrund des Fehlers einer Amtsstelle nach einem Bundesgerichtsentscheid provisorisch freigelassen worden.

Die provisorische Haftentlassung war am vergangenen Freitag von der kantonalen Strafvollzugsbehörde angeordnet worden, obwohl diese in keiner Weise zuständig war, wie der Präsident des Kriminalgerichts, Gérard Piquerez, am Donnerstag mitteilte. Die Vollzugsbehörde hatte auf einen Entscheid des Bundesgerichts hin gehandelt, das den Fall ans Kantonsgericht zurückgewiesen hatte. Beim Verurteilten handelt es sich um den ehemaligen Kassier der Gemeinde Courgenay, der im vergangenen März wegen mehrfacher Vergewaltigung und sexueller Nötigung zu zehn Jahren Zuchthaus verurteilt worden war. Das Strafgericht ordnete nach Entdeckung des Fehlers am (gestrigen) Mittwoch die sofortige Festnahme des Mannes an. Diese erfolgte am Donnerstag ohne Widerstand. (dapd)

Deine Meinung