Aktualisiert 20.06.2008 15:15

FamiliendramaJura: Vater tötet 6-jährigen Sohn

Der Polizei in Pruntrut JU bot sich ein grausiger Anblick: In einer Wohnung fanden sie einen toten Sechsjährigen, daneben seinen schwerverletzten Vater. Die Mutter rettete sich mit einem Sprung aus dem Fenster.

Das Drama spielte sich am frühen Freitagmorgen in der Wohnung der Mutter des Kindes ab. Die Polizei fand den Knaben am Freitagmorgen leblos auf einem Bett, daneben den Vater, der am Hals verletzt war. Diese Wunden hatte er sich mit der Waffe zugefügt, mit der auch das Kind getötet worden ist, wie der zuständige Untersuchungsrichter mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Vater das Kind demnach getötet und danach versucht haben, sich selbst umzubringen.

Die Mutter des Kindes konnte aus dem Haus flüchten. Ein Passant hatte gesehen, wie sie aus einem Fenster sprang und um Hilfe rief und alarmierte die Polizei. Die Mutter verletzte sich beim Sprung am Fuss und erlitt einen Schock. Sie befand sich am Freitag in einem Spital in Pruntrut. Der Vater wurde ins Inselspital nach Bern geflogen.

Gemäss ersten Ermittlungen war der Mann offenbar gegen 5 Uhr morgens heimlich in die Wohnung der Frau eingebrochen. Danach muss es zum Drama gekommen sein. Laut den Behörden hatte sich das Paar vor mehreren Monaten getrennt und lag seither im Streit. Mehrere Anzeigen der Frau gegen ihren Ex-Partner seien hängig, hiess es.

In Pruntrut hatte sich zuletzt vor Monatfrist ein Familiendrama ereignet: Eine 26-jährige Frau war am Wochenende vom 17. und 18. Mai bei einem Ehestreit von ihrem Mann umgebracht worden. Der Mann, der bestritt, die Frau absichtlich getötet zu haben, wurde in Untersuchungshaft genommen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.