Aktualisiert

Für unter 25-JährigeJuso startete Post-it-Aktion für Gratis-ÖV

Wenn es nach der Juso geht, sollen unter 25-Jährige in St. Gallen bald gratis mit dem ÖV fahren können. Mit Post-its wurde am Montag für den Vorstoss geworben.

von
tob
Juso-Initiative (hier Angelo Zehr): Gratis-ÖV für unter 25-Jährige.

Juso-Initiative (hier Angelo Zehr): Gratis-ÖV für unter 25-Jährige.

Die Fahrt mit dem öffentlichen Verkehr in der Stadt St. Gallen soll für Jugendliche, die noch unter 25 Jahre alt sind, bald kostenlos sein. So sieht es eine Initiative der Juso St. Gallen vor. Am Montag hat die Partei mit einer Aktion für den Vorstoss geworben. «Wir haben mehrere Dutzend Post-it-Zettel in den Bussen und am Bahnhof aufgehängt», sagt Angelo Zehr, Co-Präsident der Juso Stadt St. Gallen. Seit zwei Wochen sammelt die Partei Unterschriften für die Gratis-ÖV-Initiative: «Bereits sind 450 der 1000 ­benötigten Unterschriften zusammen», so Monika Simmler (21), Co-Präsidentin der kan­tonalen Juso. Ziel der Initiative sei es, Familien und Studenten finanziell zu entlasten. Auch erhofft sich die Politikerin von einem solchen Angebot einen Umsteige-Effekt: «Wenn der ÖV gratis ist, steigen vielleicht potenzielle Neulenker lieber in den Bus statt ins Auto», so Simmler. Die Kosten für ein solches Angebot würden sich laut Juso auf jährlich rund vier Millionen Franken belaufen.

Gerhard Tubandt, Mediensprecher vom Verkehrs-Club der Schweiz (VCS), findet es grundsätzlich gut, Anreize zu schaffen, um den öffentlichen Verkehr zu nutzen. Der Idee des Gratis-ÖV steht er aber skeptisch gegenüber: «ÖV-Betreiber sind Dienst­leister, und ihr Angebot soll und darf auch etwas kosten.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.