Publiziert

Nach GerüchtenJustin Bieber bestreitet, dass er sich zum Pastor ausbilden lässt

Der Sänger dementiert, dass er einer Pfarrerausbildung nachgeht und distanziert sich sogar von seiner ehemaligen Stammkirche, der Hillsong Church.

von
Stephanie Vinzens
1 / 8
Ende vergangenes Jahr kursierten Gerüchte, dass Justin Bieber (26) die Schulbank drückt, um Pastor bei der bekannten Freikirche Hillsong Church zu werden. Nun dementiert der Popstar die Gerüchte und distanziert sich gar von seiner ehemaligen Stammkirche. 

Ende vergangenes Jahr kursierten Gerüchte, dass Justin Bieber (26) die Schulbank drückt, um Pastor bei der bekannten Freikirche Hillsong Church zu werden. Nun dementiert der Popstar die Gerüchte und distanziert sich gar von seiner ehemaligen Stammkirche.

Instagram/justinbieber
Der vorherige Pastor der Hillsong-Church-Niederlassung in New York hat seinen Posten vergangenen November aufgeben müssen, da er seine Frau betrogen hatte. 

Der vorherige Pastor der Hillsong-Church-Niederlassung in New York hat seinen Posten vergangenen November aufgeben müssen, da er seine Frau betrogen hatte.

Instagram/carllentz
Justin und seine Frau Hailey Bieber (24) besuchten die Hillsong Church zuvor regelmässig. 

Justin und seine Frau Hailey Bieber (24) besuchten die Hillsong Church zuvor regelmässig.

Instagram/justinbieber

Darum gehts

  • Ende 2020 wurde gemunkelt, dass Justin Bieber (26) sich zum Pastor ausbilden lässt.

  • In seiner Instagram-Story dementiert er diese Gerüchte nun.

  • Ausserdem distanziert er sich von seiner ehemaligen Stammkirche, der Hillsong Church.

  • Vergangenen November ist ein damaliger Pastor der Freikirche und enger Vertrauter Biebers in Ungnade gefallen.

Justin Bieber (26) hat in seiner Instagram-Story mit Gerüchten aufgeräumt, dass er sich zum Pastor ausbilden lässt. Dabei bezieht er sich auf einen Artikel des Newsportals «Page Six», in dem behauptet wird, er drücke zurzeit die Schulbank, um Pastor bei der Hillsong Church zu werden. «Ich lasse mich derzeit nicht zum Pastor oder irgendetwas in der Art ausbilden. Das sind Fake News», so der kanadische Popstar.

Weiter distanzierte er sich auch von der bei Promis beliebten Freikirche Hillsong Church, die sowohl er als auch seine Frau Hailey Bieber (24) jahrelang besuchten. So schrieb er in seiner Story, dass er nun einer neuen Kirchengemeinde angehöre: «Und übrigens, Hillsong ist nicht meine Kirche.» Er besuche die Gottesdienste einer Kirche namens Churchome. Weiter philosophiert Biebs: «Eine Kirche ist nicht ein Ort. Wir sind die Kirche. Wir brauchen kein Gebäude, um uns Gott verbunden zu fühlen. Gott ist bei uns, wo auch immer wir sind.»

Bieber ist eng mit der Hillsong Church verbunden

Wieso der Sänger vermutlich nichts mehr mit seiner einstigen Stammkirche zu tun haben will? Carl Lentz, der ehemalige Pastor der Hillsong Church in New York, musste die Kirche im November verlassen, nachdem er seine Ehefrau betrogen hatte. «Diese Massnahme wurde nach laufenden Diskussionen in Bezug auf Führungsfragen und Vertrauensbrüche sowie nach einer kürzlichen Enthüllung moralischer Fehler ergriffen», hiess es im offiziellen Schreiben.

Lentz und Bieber sind seit drei Jahren eng befreundet. Der Lieblingspastor der Promis hat den Musiker vergangenen August sogar getauft. Er soll zudem massgeblich zu Biebers «spirituellem Erwachen» beigetragen haben und mitverantwortlich dafür sein, dass er 2017 seine Tournee abbrach. Eine kurze Zeit lang soll Bieber gar bei Lentz und dessen Familie in New Jersey gewohnt haben.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.