Justin gibt ‘N Sync den Gnadenstoss
Aktualisiert

Justin gibt ‘N Sync den Gnadenstoss

Justin Timberlake hebt ab: Der Teenie-Star will keine neuen
‘NSync-Songs mehr aufnehmen. Die Boygroup steht endgültig vor dem Aus.

Ist Justin Timberlake (23) der Erfolg in den Kopf gestiegen? Eigentlich sollte der Eroberer von Cameron Diaz (31) mit seinen Kollegen von der Boygroup ‘N Sync gerade im Studio sitzen, um eine Greatest-Hits-CD einzuspielen. Doch dazu verspürt der erfolgreiche Solokünstler keine Lust mehr. Wie der

Onlinedienst Dotmusic meldet, konnte Jive-Records, die Plattenfirma von ‘N Sync, Timberlake nicht überzeugen, zusammen mit JC Chasez, Joey

Fatone, Lance Bass und Chris Kirkpatrick drei neue Songs aufzunehmen. «Justin ist so erfolgreich, dass er es nicht nötig hat», zitierte der Onlinedienst eine Quelle aus Timberlakes Umfeld. Fatal für ‘N Sync: Ohne ihr Aushängeschild sieht die Zukunft der Band düster aus.

Timberlakes Verhalten ist kein Einzelfall: Ähnlich rigoros verhielt sich Robbie Williams (30) gegenüber seinen Ex-Kollegen von Take That. Er wolle auf keinen Fall wieder mit ihnen auf der Bühne, geschweige denn im Studio stehen, hatte dieser unlängst verkündet, als Gerüchte über eine Weihnachts-

Reunion aufkamen. Williams lakonisch: «Eher friert es in der Hölle.»

Ralph Hennecke

Deine Meinung